Aus den Lernwerkstätten

Die kleine Zille treibt es bunt!

Die kleine Zille treibt es bunt!

von Magda Doering -
Anzahl Antworten: 0

Für den 3. Juni 2021 hatten sich alle fünf Klassen des Nebengebäudes der Heinrich-Zille-Grundschule zu einem Forschungstag verabredet. Einen Tag lang drehte sich im Wechselunterricht an der „Kleinen Zille“ alles um Farben:


Wie mische ich Gold oder Hauttöne aus Grundfarben (Gouache)? erforschten die Schüler*innen der JULE 1.     Was ist bunt? fragte sich die JULE 2 und ließ sich vom Kinderbuch „Herr Klee und der rote Punkt“ zu eigenen Zeichnungen rund um einen roten Punkt inspirieren.     Die JULE 3 mischte Farben und kombinierte sie, inspiriert durch Paul Klee und Wassily Kandinsky, mit geometrischen Formen zu Mustern. Besonders viel Vorfreude löste dabei die Planung passender Kleidung und farbiger Punkte auf der Stirn der Kinder aus.     Die PANDAS (4b) hatten sich passend zum Klassennamen auf Grüntöne spezialisiert. Nach dem Farbkreis nach Itten wurden Farben gemischt und eine Bambuswaldcollage der ganzen Klasse entstand.     Die LEOPARDEN (4c) widmeten sich einer Drucktechnik mit Rasierschaum und Acryl- bzw. Stofffarbe. Mit Schaschlikspießen ergab dies "marmorierte" Muster — eine großartige Materialerfahrung, bei der die Unterstützung durch die Erzieher*innen essentiell war.

Gerahmt wurde der Forschungstag durch gemeinsame Vorüberlegungen der Klassenteams mit der LIFE Lernbegleitung Kati Misselwitz, durch eine gemeinsame Struktur des Entdeckenden Lernens für den Tag und durch die Reflexion des Forschungstages mit den Pädagog*innen.

Durch die vielen unterschiedlichen, tollen Erfahrungen ist klar, ein nächster Projekttag soll folgen!